Weblog optimieren liefert mehr Besucher

Technisch ist bei Ihrem Blog alles in Ordnung, jedoch Sie bekommen nicht so viele Besucher wie Sie es sich erhofft haben. Mit der SEO für Blogs existieren es ein paar Stellschrauben, die Sie für die Suchmaschinen-Optimierung drehen können.

SEO für Blogs ist nicht schwer

Es gibt zwar unzählige Möglichkeiten Besucher auf die eigenen Homepages zu locken, aber die Suchmaschinen bringen ohne Frage den meisten Verkehr. Die so genannte OnPage-Optimierung der Webseiten für die Suchmaschinen ist deshalb eine der effizientesten Optionen, um die Anzahl der Besucher in Ihrem Blog zu steigern. Die Optimierung macht sich bemerkbar im Ranking der Suchmaschine, wodurch die Seiten besser entdeckt werden. Die folgende Maßnahme kann alle Blog-Inhaber selbst ausführen, um die SEO für Blogs zu verbessern:

– Bestimmen Sie eine gute Keywordphrase: Ein Wort oder einen Begriff, nach dem die potenziellen Besucher tatsächlich suchen. Verwenden Sie nicht mehr als ein Keyword je Seite.
–  Ausschau halten Sie weitere Schlüsselworte: Zur Optimierung zählen alternative Schlüsselworte. Nomen sind besser im Vergleich zu Verben.
– Wählen Sie seltene Schlüsselworte: Schlüsselworte, welche nicht so häufig von anderen gebraucht werden, steigern den Aufmerksamkeitswert.
– Schreiben Sie die Schlüsselwortphrase in den Seitentitel: Die Seitentitel ist ein wichtiger Platz für die Suchmaschinenoptimierung. An diesem Punkt erkennen Menschen und Suchmaschinen, worum es auf den Webseiten geht.
– Schreiben Sie die Keywordphrase in die Metatags. Die überwiegenden Zahl der Suchmaschinen erfassen die Internetseiten mit Hilfe der Metatags.
– Positionieren Sie die Schlüsselwortphrase auf der kompletten Seite: Wiederholen Sie die Keywordphrase in den ersten zwei Absätzen und am Ende des Textes.
– Links zu populären Homepages einbauen: Die so genannte Link-Popularität ist ein wichtiger Element des Page Rankings.

Analysen haben gezeigt, dass eine Keyworddichte von zwei bis 5 Prozent nicht selten zu der Top-20 Positionierung in den Ergebnislisten führt. Die Überschreitung dieser Prozentwerte führt zu einer niedrigeren Platzierung beziehungsweise die Seiten werden als Werbung (Spam) eingeordnet.
Sobald Sie SEO für Blogs durchgeführt haben, werden bestimmt auch die Besucher auf Ihre Internetseiten kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.