So nutzt Du RSS

Seit dem Zeitpunkt der Jahrtausendwende wurden regelmäßig brandneue Formate für die Publikation von Änderungen auf einer Onlinepräsenz entwickelt. Diese wurden abschließend unter dem Fachbegriff RSS (Rich Site Summary) zusammengefasst. Diese Technologie wird dabei größtenteils von Nachrichtenseiten benutzt, um den Leser auf kurze Mitteilungssblöcke in Form von Schlagzeilen hinzuweisen. Eine besondere Rolle spielt hierbei die Aufgabe des „Abbonierens“. Dabei wird der Leser mit der Mitteilung selbsttätig informiert, sobald eine Seite neue Aktualisierungen veröffentlicht. Dann spricht man von dem RSS Feed. Ein RSS Feed erfüllt dabei zwei Aufgaben. Einerseits begleitet es den Host bei der Verteilung der Seite und auf der anderen Seite erleichtert es dem Leser das Mitverfolgen von interessanten Benachrichtigungen.
Funktionsweise von einem RSS Feed

Das Vorgehensweise des RSS Feeds erweist sich als bequem und praktikabel. Hierbei wird auf einer Homepage zu am Anfang ein Channel erstellt, auf dem sämtliche wichtigen Updates gelistet werden sollen. Dieser Channel kann dabei entweder in die Webseite integriert beziehungsweise auf E-Mail-Programme exportiert werden. Im Anschließend wird vom Host eine neue Mitteilung verfasst, die an möglichst zahlreiche Leser weitergeleitet werden soll. Dadurch kommt das RSS Feed ins Spiel. Hierbei handelt es sich um ein Format, das die Meldung als kurze Textsequenz in den Channel einfügt sowie mit einem Link mit dem Haupttext verknüpft. Ein Leser muss diesen Channel schließlich bloß noch abbonieren, um die allerneuesten Nachrichten zu erhalten.

Vorzüge von RSS

Ein riesiges Nachrichtenportal verfügt über eine Menge an Informationstexten, welche im Minutentakt publiziert werden. Hierbei ist zu erwarten, dass ein Leser den Überblick verliert. Ein RSS Feed schafft somit ein hohes Maß an Übersichtlichkeit, weil die Schlagzeilen nach Thema und Aktualität geordnet werden. Weiterhin wird dem Leser mit der RSS-Technologie die überflüssige Recherchearbeit erspart. Auf diese Weise wird der Leser mit nur einer Mitteilung selbsttätig über die neuesten Publikationen informiert. Viele RSS Feeds bieten darüber hinaus auch die Möglichkeit, bestimmte Themenbereiche mit einer höheren Relevanz zu auszustatten und andere Areale zu blockieren. Dies führt schließlich zu einer hohen Zeitersparnis und damit zu einer größeren Leserzufriedenheit innerhalb einer Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.