Joomla 2.5 – Die Features der neuen Access Control List (ACL)

Mit der Einführung von Joomla 2.5 machte das Content Management System einen gewaltigen Schritt nach vorne, und die vorangegangene Revisionsnummer 1.7 wurde vollständig verdrängt. Unter anderem wurde bei dieser Variante die neue Access Control List eingeführt, die Webseitenbetreibern einer Joomla Homepage bedeutend mehr Möglichkeiten beim Erstellen von Nutzergruppen und der Verwaltung der Rechte lässt. Diese kommt auch in der Version 3.0 zum Anwendung.Ein Direktvergleich zwischen der alten und der neuen Access Control List

Der größte Unterscheidungsmerkmal zwischen den in 1.6 sowie 1.7 verwandten Versionen der Joomla Homepage ist die Flexibilität der möglichen Usergruppen und Anwenderrechte. Aus den früher 7 vordefinierten Gruppen wurde eine unlimitierte Menge von Anwendergruppen, welche der Admin und der Super-Administrator der Joomla Homepage beliebig ändern dürfen. Darüber hinaus können User jetzt nicht mehr nur einer, sondern gleich mehreren Gruppen angehören. Ebenfalls die Zugangsebenen haben sich weitgehend verändert und statt drei vordefinierter Ebenen können Anwender mit jeweiligen Rechten jetzt unbegrenzt viele Zugangsebenen erstellen und diese mit mehreren Gruppen verbinden. Wer eine Joomla Homepage mit Hilfe der Standardinstallation kreiert, bekommt beim ersten Einloggen in das Backend eine hierarische Übersicht, mit vordefinierten Nutzergruppen, welche noch über keinerlei Verknüpfung verfügen.

Die ersten Schritte zu einer neuen ACL – Global Configuration

Die Global Configuration erreichen Admins beim Anmelden in die Joomla Homepage über das Backend, der Unterpunkt „Permissions“ administriert die wesentlichsten Funktionen der Nutzergruppen sowie deren Rechte. Wird bei einer anderen Nutzergruppe ausser dem Administrator sowie dem Super-Admin die Option „Edit“ und „Delete“ auf „Allow“ gesetzt, sind diese ebenso in der Lage, auf diese Liste zuzugreifen und diese zu abzuändern. Die hierarische Struktur einer Joomla Homepage gestattet zudem das Setzen der Option „Inherit“, bei welcher die Einstellungen von höheren Ebenen übernommen werden. Die Global Configuration ist in diesem Fall die höchste Ebene der Joomla Homepage.

Die Ebenen – Component sowie Category

Die Ebenen Component (Menu Manager -> Components) sowie Category (Edit Category) sind Ebenen, die die Anwenderrechte für Komponenten, also Links, Banner und Verknüpfungen und die Beitragskategorien verwalten, in welchen einzelne User der Joomla Homepage ihren Content veröffentlichen können. In der Hierarchie einer Joomla Homepage sind diese die Ebenen, in denen die überwiegenden Zahl der Nutzerrechte verteilt werden. Auch hier wird der Inherit-Befehl wieder ebenso auf höhere Ebenen angewandt und per Definition ohne vorausgegangenen Befehl automatisch auf „Deny“ gesetzt.

Anwenderrechte für einzelne Beiträge

Einzelne Artikel stellen die tiefste Stufe der Hierarchie einer Joomla Homepage dar. Hier überschriebene Userrechte gelten bloß für diesen und werden ansonsten aus der Global Configuration beziehungsweise von anderen Ebenen übernommen.

Das Hosting

Damit Joomla auch in der aktuellen Version ohne Probleme betrieben werden kann, lohnt sich der Blick auf ein passendes Joomla Webhosting. Hier wird sichergestellt dass alle Funktionen von Joomla auf Anhieb funktionieren, was langfristig sowohl den Geldbeutel als auch die Nerven schont.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.